Salate für den Herbst und Winter

Salate für den Herbst und Winter – 7 Ideen für den Balkon

Im Herbst oder sogar Winter noch frischen Salat vom eigenen Balkon ernten, geht das? Aber klar, probier es unbedingt einmal aus und du wirst begeistert sein! Diese 7 Salate für den Herbst und Winter kannst du nicht nur im Garten, sondern auch wunderbar auf dem Balkon anbauen.

Zu diesem Artikel gibt es auch ein passendes Video. Du findest es am Ende des Blog Beitrags.

Welche Salate kann man für den Herbst und Winter anbauen?

Hier sind meine 7 Salat-Ideen, die du im Herbst und Winter auf dem Balkon anbauen kannst.

#1 Pflücksalat

Pflücksalat kann man fast das ganze Jahr über anbauen. Damit ist er ein prima Kandidat für eine Ernte im Herbst und frühen Winter. Und damit das auch klappt, solltest du die Aussaat allerdings bis spätestens Ende August erledigt haben. 

Ich säe oft eine Pflücksalat Mischung aus in der Lollo rosso, Salad Bowl und Amerikanischer Brauner enthalten ist. Oder aber ich besorge mir am Ende des Sommers einfach noch ein paar Jungpflanzen in der Gärtnerei.

Für die Aussaat einige Samen auf die Erde streuen und entweder nur andrücken oder mit ganz wenig Erde bedecken. Salat ist ein Lichtkeimer, die Samen brauchen also Licht, damit die Keimung funktioniert.

Nach 4 Wochen sprießen schon die ersten Blätter. Und wenn du regelmäßig und gleichmäßig bewässerst, solltest du nach ca. 8 Wochen das erste Mal ernten können.

Pflücksalat-Mischung

#2 Romana Salat

Neben Pflücksalat gehört auch Romana Salat in die Rubrik: geeignet als „Salate für den Herbst und Winter“. Du kannst ihn bis in den September hinein draußen aussäen oder pflanzen und bis weit in den Herbst/Winter hinein ernten, denn er ist einigermaßen Frost-verträglich.

Als Romana Salat verwende ich gerne die Sorte Valmaine oder Little Gem und ziehe ihn in der Regel selber vor. Wie man Romana Salat auf dem Balkon anbauen kann, dazu habe ich schon einen ausführlichen Beitrag geschrieben. Hier kannst du ihn nachlesen:

Salate für den Herbst und Winter: Romana-Salat

#3 Endiviensalat

Beim Endivien Salat gibt es unterschiedliche Sorten. Es gibt Sommerendivien und Winterendivien. Die Sommerendivien werden etwas früher gesät und geerntet, während Winterendivien im August und September ausgesät und dann bis November oder sogar Dezember geerntet werden können.

Für den Anbau im Herbst/Winter solltest du daher also eine Winterendivien Sorte wählen.

Endiviensalat kann man hervorragend im Balkonkasten anbauen. Weil er aber doch relativ groß wird, solltest du zwischen den einzelnen Pflanzen ca. 20 cm Platz lassen. Bei einer Direktsaat nicht zu eng aussäen und später gegebenenfalls vereinzeln. Ich besorge mir gerne Jungpflanzen in der Gärtnerei und setze drei Pflanzen in einen 60er-Balkonkasten.

Winterendivien-Salat

#4 Asia Salate

Wenn du es gerne etwas würziger magst, dann probier doch mal den Anbau von Asia Salaten aus. Asia Salate kann man bis in den September hinein aussäen und sie sind einfach richtig gut geeignet für den Balkon, weil man sie prima im Balkonkasten oder im Topf anbauen kann.

Ich verwende eine Asia Salat Mischung bestehend aus Mizuna, Green Boy, Tatsoi und Mustard Red Giant.

Einen Teil baue ich im Balkonkasten an, und zwar mit etwas mehr Abstand. So haben die einzelnen Pflanzen mehr Platz und können sich gut entwickeln.

Einen anderen Teil habe ich sehr eng in einem Blumentopf ausgesät. Nach 4 Wochen ist der Asia Salat dann schon gut gewachsen und ich pflücke regelmäßig einzelne Blätter und gebe sie als würzige Mischung zu anderen Salaten dazu.

Tipp: Wenn du ein Balkon Hochbeet mit Deckel hast, dann kannst du dieses wie ein Mini-Gewächshaus verwenden. In diesem Fall kann man Asia Salate sogar noch von Oktober bis Februar aussäen und so den ganzen Winter über ernten.

Asia Salate im Topf und Balkonkasten – frisch und würzig

Salate für den Herbst und Winter: Asia Salate

#5 Feldsalat

Was auf gar keinen Fall im Herbst und Winter fehlen darf, ist Feldsalat. Er ist wohl der beliebteste und bekannteste Wintersalat.

Du kannst ihn entweder zwischen Mitte Juli und Mitte August aussäen, für eine Ernte im September und Oktober. Oder du säst ab Anfang bis Mitte September aus für eine Ernte im November bis Januar.

Man kann Feldsalat direkt aussäen oder, wenn du noch keinen Platz in deinen Beeten und Kästen hast, dann kann man ihn auch in einer Anzuchtplatte vorziehen. So mache ich es mittlerweile. So kann er schon mal keimen und wachsen, bevor ich ihn dann ins Hochbeet umpflanze, wenn dort der Platz freigeworden ist.

Feldsalat kann man übrigens auch sehr gut im Balkonkasten anbauen. Pass aber auf, dass der Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen nicht zu klein ist. Wenn du direkt aussät und eventuell etwas zu eng ausgesät hast, dann die zu eng stehenden Pflanzen vereinzeln, damit sich der Rest zu schönen großen Rosetten entwickeln kann.

Feldsalat

#6 Postelein

Winterportulak oder auch Postelein genannt kennen jetzt vielleicht nicht alle. Es ist ein schnell wachsender Wintersalat, der sehr gut zusammen mit Feldsalat angebaut werden kann. Er bildet zarte, glatte Blätter aus, die sich zu einem vitaminreichen Salat verarbeiten lassen. Vom Geschmack her ähnelt er etwas dem Feldsalat.

Postelein kannst du erst ab Mitte September aussäen, da er es für die Keimung mit 8-12 Grad relativ kalt braucht. Er ist absolut winterhart und kann den gesamten Winter über an frostfreien Tagen geerntet werden.

Das Tolle an Winterportulak ist, dass du ihn wie Schnittsalat ernten kannst. Einfach mit einer Schere oder Messer über dem Herz abschneiden und er wächst wieder nach. So kannst du den ganzen Winter über laufend frischen Salat vom Balkon ernten. 

Postelein

#7 Spinat

Zugegeben, Spinat gehört jetzt eigentlich nicht in die Rubrik Wintersalate, denn er ist ein Blattgemüse. Aber, da man die frischen jungen Blätter auch prima als Salat zubereiten kann, habe ich ihn jetzt einfach mal in diese Liste aufgenommen.

Bei Spinat gibt es wie bei Endiviensalat unterschiedliche Sorten. Es gibt Sorten, die für den Anbau im Frühjahr und Herbst geeignet sind und es gibt spezielle Sorten, die man im Sommer anbauen kann, wenn normaler Spinat sehr schnell zum Schießen neigt und in die Blüte geht.

Ich baue Spinat am liebsten im Herbst an und säe ihn dafür Ende August bis Mitte September aus. Meine Lieblingssorte ist der Spinat Matador.

Aussäen kannst du in einen Balkonkasten oder idealerweise in ein kleines Balkon-Hochbeet. Denn, auch wenn es nicht so aussieht, bildet Spinat eine relativ lange Pfahlwurzel aus. Deshalb sollte das Pflanzgefäß mindestens eine Höhe von 20 cm haben.

Spinat wächst richtig schnell. Ernten kann man bereits nach 6-8 Wochen. Wie vorhin schon erwähnt sind die jungen Blätter einfach richtig lecker als Salat. Am besten erntest du Spinat wie Pflücksalat. Also nur die äußeren Blätter abzupfen und das Herz stehen lassen, so wächst er wieder nach und man kann ihn mehrmals ernten.

Spinat pflanzen Balkon: Die wichtigsten Tipps!

Salate für den Herbst und Winter: Spinat

Ich hoffe, du hast ein paar Inspirationen und Ideen bekommen, welche Salate für den Herbst und Winter auf dem Balkon angebaut werden können. Wünsche dir ganz viel Erfolg beim Ausprobieren deiner Lieblings-Wintersalate.

Mehr Inspirationen zum Thema Salat auf dem Balkon anbauen findest du in diesen Beiträgen:

Und hier ist noch mein Video: 7 Salate für Herbst und Winter auf dem Balkon

2 Gedanken zu “Salate für den Herbst und Winter – 7 Ideen für den Balkon

  1. Hallo Tina, ich liebe Romana Salat. Leider ist mein später Versuch letztes Jahr nicht mehr wirklich geglückt (Ungeziefer, vielleicht nicht der richtige Standort). Aber ich habe neben Paprika Salat wieder auf der Liste 🙂

Kommentar verfassen