Zucchini richtig vorziehen

Zucchini vorziehen – Anleitung für die Anzucht

Du möchtest deine Zucchini selber vorziehen? Prima, dann bist du hier genau richtig. In diesem Artikel gebe ich dir eine Step by Step Anleitung, wie man Zucchini richtig vorziehen sollte.

Zu diesem Artikel gibt es auch ein passendes Video. Du findest es am Ende des Beitrags.

Zucchini vorziehen: Wann ist der beste Termin für die Anzucht?

Zucchini gehören, wie auch Gurken und Melonen, zu den Kürbisgewächsen.

Alle Kürbisgewächse wachsen sehr schnell, sind aber äußerst kälteempfindlich. Deshalb solltest du mit der Zucchini Anzucht nicht zu früh anfangen.

Der beste Zeitpunkt um mit der Anzucht im Haus zu starten ist Anfang/Mitte April, denn frühestens draußen einpflanzen kannst du erst ab Mitte Mai nach den Eisheiligen.

Solltest du noch auf der Suche nach Saatgut sein, dann kann ich dir diese Sorten empfehlen:

In welchen Töpfen und in welcher Erde Zucchini vorziehen?

Für die Anzucht von Zucchini verwendest du am besten schon etwas größere Töpfe mit einem Durchmesser von 9-11 cm. Kürbisgewächse mögen es nämlich nicht besonders, wenn sie pikiert (also vereinzelt) werden.

Sehr gut geeignet sind beispielsweise 9×9 cm Anzuchttöpfe.

Als Erde für die Anzucht empfehle ich keine Anzuchterde, sondern Erde mit mehr Nährstoffen zu verwenden. Du kannst entweder Anzuchterde mit Gemüseerde mischen oder ausschließlich Gemüseerde verwenden. Zucchini ist ein Starkzehrer und benötigt meiner Meinung nach schon von Anfang an eine gute Versorgung mit Nährstoffen.

Wie sät man Zucchini aus?

Pro Topf wird nur eine Pflanze vorgezogen. Ich säe sicherheitshalber immer zwei Samen pro Topf aus, falls einer nicht aufgehen sollte. Nach der Keimung lasse ich dann aber nur den kräftigeren der beiden Keimlinge stehen.

Zum Aussäen legt man zwei Kerne pro Topf auf die Erde. Die Kerne werden ca. 3 cm tief in die Erde gedrückt und das Loch wieder mit Erde bedeckt. Danach gut angießen. Fertig.

Zucchini richtig vorziehen
Zucchini richtig vorziehen

Jetzt solltest du die Zucchini an einen warmen Platz stellen, denn die Keimtemperatur beträgt ungefähr 20 Grad.

Nach ca. einer Woche wird die Zucchini wahrscheinlich dann meist schon gekeimt sein, das geht nämlich in der Regel richtig flott.

Ab da kannst du beim Wachsen fast schon zuschauen. Regelmäßig gießen, und zwar am besten von unten in eine Anzuchtwanne, um Trauermücken zu vermeiden.

Jungpflanzen abhärten

Nach 4 Wochen solltest du anfangen, deine Jungpflanzen abzuhärten.

Abhärten bedeutet, dass die Pflanzen, die bisher nur in der Wohnung gestanden haben, an das Klima draußen gewöhnt werden müssen, also z.B. an Sonne und Wind.

Dazu kannst du deine Jungpflanzen jeden Tag für einige Zeit auf den Balkon stellen. Aber nicht gleich 5 Stunden in die pralle Sonne! Stelle sie am besten zuerst in den Schatten und dann Tag für Tag immer ein bisschen länger die Sonne.

Nach ungefähr 6 Wochen, also Mitte Mai nach den Eisheiligen, kannst du deine Jungpflanzen draußen einpflanzen.

Zucchini richtig vorziehen

Hier weiterlesen und erfolgreich Zucchini im Topf/auf dem Balkon anbauen:

Und hier ist noch mein Video zum Thema: Zucchini richtig vorziehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert