Kräuter für den Balkon

Kräuter für den Balkon – die 10 Kräuter Klassiker

Kräuter und Balkon, das passt richtig gut zusammen, deshalb sollten Kräuter auch auf keinem Balkon fehlen. In diesem Artikel stelle ich dir die 10 beliebtesten Kräuter für Töpfe und Balkonkästen vor.

Zu diesem Artikel gibt es auch ein passendes Video. Du findest es am Ende des Blog Beitrags.

Petersilie
Kräuter für den Balkon
  • Petersilie ist in der Beliebtheit der absolute Spitzenreiter bei den klassischen Küchenkräutern. Sie darf auf dem Balkon also eigentlich nicht fehlen. Egal ob mooskraus oder glatt, die Petersilie sorgt für einen kräftigen Geschmack in ganz vielen Gerichten.
  • Du kannst Petersilie selber aussäen, aber einfacher ist es, wenn du dir einen kleinen Topf in der Gärtnerei besorgst. Die eigene Anzucht von Petersilie dauert nämlich relativ lange.
  • Bei Petersilie kannst du nicht viel falsch machen. Am besten gedeiht sie an einem halbschattigen Standort und wenn du sie regelmäßig gießt. Gießen lieber etwas weniger und dafür öfter.
  • Wenn du Petersilie in Mischkultur pflanzen möchtest, dann musst du allerdings etwas aufpassen, denn Petersilie verträgt sich nicht mit jedem Gemüse. Gute Nachbarn sind beispielsweise Tomaten oder Gurken. Schlechte Nachbarn sind hingegen Salat und Karotten.
Kapuzinerkresse
Kapuzinerkresse
  • Die Kapuzinerkresse sieht nicht nur wunderschön aus, sie ist auch ganz einfach zu ziehen und unkompliziert zu pflegen! Die hübschen Pflanzen gedeihen mit ihrem unverwechselbaren Blättern und ihren bunten Blüten nicht nur als Bodendecker im Garten, sondern auch ganz hervorragend in Töpfen oder Balkonkästen, je nach Sorte auch rankend. Durch ihre trichterförmigen leuchtend roten, orangen oder gelben Blüten ist es kein Wunder, dass sie bei vielen Gärtnern so beliebt ist. 
  • Die Blätter, Blüten, ja sogar die Samenkapseln von Kapuzinerkresse kannst du essen. Sie haben einen leicht pfeffrigen, fast senfartigen Geschmack und die Blüten sind eine tolle Dekoration für Salate oder Nachspeisen.
  • Außerdem ist die Kapuzinerkresse eine Arzneipflanze, sie wirkt gegen Viren und Bakterien und gilt daher als natürliches Antibiotikum.
Thymian
Thymian
  • Thymian gedeiht nicht nur im Garten, sondern fühlt sich auch in Töpfen und Kästen auf dem Balkon sehr wohl. Allerdings benötigt er einen sonnigen Standort, ein Südbalkon ist ideal.
  • Wenn du ihn mit anderen mediterranen Kräutern wie beispielsweise Rosmarin, Oregano oder Lavendel zusammen pflanzt, dann hat dies den Vorteil, dass sie allesamt den gleichen Anspruch an den Standort, Boden und Pflege haben. Nämlich Sonne und einen lockeren sandigen und nährstoffärmeren Boden.
  • Thymian ist in vielen verschiedenen Sorten erhältlich, wie beispielsweise Zitronenthymian der sehr gut mit Fisch und Gemüse kombiniert werden kann.
  • Thymian ist mehrjährig und die meisten Sorten können auch auf dem Balkon mit ein wenig Schutz überwintert werden.
Salbei
Salbei
  • Salbei ist nicht nur als Gewürzpflanze sondern vor allem auch als Heilpflanze seit Jahrhunderten beliebt, das wußten schon die Römer.
  • Sein Geruch ist äußerst aromatisch und würzig und seine heilenden Eigenschaften wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Sicher hast du schon einmal Salbeitee bei Halsschmerzen oder Heiserkeit getrunken.
  • Auf dem Balkon setzt du ihn entweder mit deinen anderen mediterranen Kräutern zusammen oder in einen eigenen Topf mit Kräuter Erde und Sand.
  • Durch seine Herkunft aus dem Mittelmeerraum ist Salbei an eher karge Böden gewöhnt, daher solltest du Staunässe auf den Fall vermeiden.
  • Wenn der Salbei im Juni/Juli blüht sieht er nicht nur wunderschön aus mit seinen vielen lila Blüten, sondern dann ist er auch ein wahrer Anziehungspunkt für Bienen und Insekten.
Minze
Minze
  • Die vielseitige Minze ist ein echter Allrounder unter den Kräutern. Von Tee über Mojitos bis hin zu Salaten oder Chutney, du kannst sie für so vieles verwenden. 
  • Je nach Verwendungszweck gibt es unterschiedliche Sorten wie beispielsweise Pfefferminze, Fruchtminzen wie Erdbeeren- und Zitronenminze oder Cocktail Minzen.
  • Als Standort auf dem Balkon wählst du am besten Halbschatten, denn volle Sonne mögen Minzen nicht so besonders gern. 
  • Etwas aufpassen solltest du beim Einpflanzen. Minze bildet nämlich starke Wurzelausläufer aus und verbreitet sich gerne unkontrolliert über das zur Verfügung stehende Terrain. Auf dem Balkon pflanzt du sie deshalb am besten in einen eigenen Topf und zwar mit nährstoffreicher Erde. Im Garten kann man mit einer Wurzelsperre in Form eines Kunststoff Topfes arbeiten.
  • Minze ist mehrjährig und kann mit Schutz auf dem Balkon überwintert werden.
Lavendel
Kräuter für den Balkon
  • Der intensive und angenehme Duft von Lavendel wirkt auf die meisten Menschen beruhigend. Seine Blüten sind meist blauviolett und eine echte Augenweide in jedem Kräuterkasten.
  • Wenn du Bienen anlocken möchtest, dann pflanze unbedingt Lavendel, denn Bienen lieben diese Blüten.
  • Echter Lavendel mag einen sonnigen Standort und nur ihn kannst du auch zum Kochen und Backen verwenden. Schopflavendel ist dafür nicht geeignet.
  • Lavendel breitet sich gerne aus, daher solltest du beim Einpflanzen schon etwas mehr Platz lassen.
  • Lavendel kannst du sehr gut mit den anderen mediterranen Kräutern wie Rosmarin, Oregano oder Thymian zusammen in einen Topf oder Balkonkasten einpflanzen.
  • Auch für Lavendel gilt, lieber etwas trockener als zu nass halten und Staunässe vermeiden.
Rosmarin
Rosmarin
  • Auch der beliebte Rosmarin ist ein Kraut, das am liebsten in der Sonne wächst und Trockenheit sehr gut verträgt. Er gehört zu den Kräutern die hervorragend in Töpfen auf dem Balkon funktionieren. Ein Südbalkon ist ideal, denn dann kann Rosmarin sein wunderbares Aroma bei voller Sonne entfalten.
  • Wie auch Lavendel lockt Rosmarin mit seinen kleinen lila Blüten viele Bienen zum Bestäuben in deinen Balkongarten. 
  • Damit sich die Wurzeln des Rosmarin gut entwickeln können, gib ihm ruhig etwas mehr Platz und setze ihn nicht zu eng in deinem Kräuterkasten.
  • In der Küche kannst du Soßen, Suppen oder auch Gemüsegerichte mit Rosmarin verfeinern. Und unverzichtbar ist er natürlich für den Klassiker Rosmarinkartoffeln.
  • Rosmarin ist generell mehrjährig, ob er auch winterhart ist, ist abhängig von der Sorte.
Schnittlauch
Kräuter für den Balkon
  • Schnittlauch gehört neben Petersilie zu den beliebtesten klassischen Küchenkräutern. Er ist mit der Zwiebel verwandt und steckt voller Vitamin C, Kalium und Magnesium.
  • Schnittlauch ist kein allzu großer Sonnenanbeter und bevorzugt einen eher feuchten Boden. Daher kannst du die Kräuter sehr gut an ein halbschattiges Plätzchen auf deinem Balkon stellen. Im Kräuterkasten kannst du Schnittlauch zusammen mit Dill und Petersilie kombinieren.
  • Wenn du einen Topf im Gartencenter oder Supermarkt kaufst, dann teile den Schnittlauch am besten in 2-3 Teile und pflanze ihn dann mit mehr Platz in einen größeren Topf oder Kasten.
  • Die Blüten des Schnittlauch sind wunderhübsch und haben eine rosa violette Farbe. Wusstest du, dass man die Blüten auch essen kann? Sie sind ogar noch etwas aromatischer als die schmackhaften Röhren. Und, sie sind sehr beliebt bei Bienen, also unbedingt auch ein paar Blüten für die Bienen stehen lassen.
  • Schnittlauch ist mehrjährig und frosthart. Verpasse ihm im Herbst einem Kurzhaarschnitt und du kannst ihn problemlos auf dem Balkon überwintern.
Oregano
Oregano
  • Oregano ist eine wunderschöne Kräuterpflanze, die aber nur sehr langsam wächst. Er hat dunkelgrüne Blätter und bekommt winzige rosa farbene Blüten.
  • Als Sonnenanbeter liebt Oregano einen warmen Standort und pralle Sonne. Je mehr Sonne die Blätter bekommen, desto aromatischer werden sie im Geschmack.
  • Er breitet sich nicht groß aus und ist deshalb er eine gute Wahl für den Anbau in Töpfen. 
  • Wie auch seine mediterranen Kollegen Thymian und Rosmarin bevorzugt er einen lockeren sandigen und nährstoffärmeren Boden ohne Staunässe.
  • Wenn du deinen Oregano regelmäßig schneidest, dann wird das Wachstum angeregt und er wächst kräftiger und buschiger nach.
  • In der Küche findet Oregano am häufigsten in italienischen Gerichten wie Pizza und Nudelsoßen Verwendung. Aber auch im Salat harmoniert er ganz hervorragend mit Gurken und Tomaten.
  • Oregano kannst du übrigens ganz leicht durch Stecklinge vermehren. Einfach ein paar Zweige abschneiden und in Anzuchterde stecken.
Basilikum
Kräuter für den Balkon
  • Basilikum ist der Starkzehrer unter den Kräutern und braucht ordentlich Nährstoffe, es sollte daher nicht mit den anderen mediterranen Kräutern zusammengepflanzt werden. Du kannst es ganz einfach selber ziehen. Am schnellsten geht es draußen ab Mitte Ende Mai. Basilikum ist allerdings ein Lichtkeimer, lege bei der Aussaat die Samen also nur auf die Erde drauf und drücke sie etwas an.
  • Wenn du gekauftes Basilikum auf dem Balkon einpflanzen möchtest, dann solltest du dies aber erst nach den Eisheiligen tun. Basilikum reagiert nämlich äußerst sensibel auf Kälte und mag es sehr sehr warm. Den Standort solltest du deshalb sonnig bis halbschattig wählen, aber pralle Mittagssonne vermeiden.
  • Gute Nachbarn für eine Mischkultur sind Tomaten, Gurken und Zucchini. In dieser Kombination sorgt Basilikum dafür, dass Mehltau und die weiße Fliege eingedämmt werden.
  • Zum Schluss noch ein Tipp: wenn dein Basilikum in die Blüte geht, dann lasse die Blütenstände stehen und vertrocknen. Im Spätsommer kannst du dann aus den vertrockneten Samenkapseln deine eigenen Samen für den nächsten Sommer gewinnen.

Mehr Ideen zum Thema Kräuter für den Balkon findest du in diesem Beitrag: Kräuterkasten anlegen und mediterrane Kräuter einpflanzen.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Und hier noch mein Video zum Thema: Kräuter für den Balkon – die 10 Kräuter Klassiker – Viel Spaß!

2 Gedanken zu “Kräuter für den Balkon – die 10 Kräuter Klassiker

Kommentar verfassen