Basilikum selber ziehen

Basilikum aus Samen selber ziehen ist eigentlich gar nicht so schwer, doch manchmal klappt es einfach nicht so gut. In diesem Beitrag gebe ich dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du Basilikum erfolgreich selber ziehen kannst.

Zu diesem Artikel gibt es auch ein passendes Video. Du findest es am Ende des Blog Beitrags.

Basilikum richtig aussäen

Ein guter Zeitpunkt, um mit der Anzucht von Basilikum zu starten, ist Anfang/Mitte April.

Basilikum Saatgut:

Als Aussaatschale kannst du eine Plastikschale aus dem Supermarkt verwenden, einen Blumentopf oder was du halt da hast. Wenn das Gefäß keine Löcher im Boden hat, unbedingt welche einstechen, damit das Wasser ablaufen kann.

Als Erde für die Anzucht verwende ich Anzuchterde und gieße sie vor dem Aussäen an, damit sie schon feucht ist.

Wichtig: Basilikum ist ein Lichtkeimer. Das bedeutet, dass die Samen einfach nur auf die Erde gestreut und etwas angedrückt oder nur ganz leicht mit Erde bedeckt werden. Denn die Samen brauchen Licht, damit die Keimung funktioniert.

Basilikum keimt bei Temperaturen zwischen 20 – 25 Grad. Deshalb kommt die Schale nach der Aussaat in ein kleines Zimmergewächshaus, damit es für die Keimung schön warm und feucht ist.

Die Samen keimen in der Regel relativ schnell und die ersten Keimlinge sprießen schon nach wenigen Tagen. 

Wenn du nach der Keimung die Anzucht bei Zimmertemperatur immer schön feucht hältst, dann sollte das Basilikum nach ca. 2-3 Wochen in etwa so aussehen:

Basilikum selber ziehen

Basilikum pikieren => Keimlinge vereinzeln

Sobald die Basilikum-Keimlinge das erste oder zweite Blattpaar nach den Keimblättern ausgebildet haben, können sie pikiert werden. Pikieren bedeutet, dass die Pflanzen in größere Töpfe vereinzelt werden.

Mit einem Pikierstab (ich verwende immer ein Ess-Stäbchen) hebt man die einzelnen Keimlinge vorsichtig aus der Erde, trennt sie voneinander und pflanzt sie in einen größeren Topf mit Blumenerde oder Gemüseerde ein. Dabei aufpassen, dass die Wurzeln und der Stiel nicht beschädigt werden.

Wenn das Basilikum später richtig schöne große Blätter ausbilden soll, dann muss man jeder einzelnen Pflanze ausreichend Platz geben. Es dürfen also nicht zu viele Keimlinge eingepflanzt werden und auch nicht zu eng.

In den Basilikum-Töpfen, die wir im Supermarkt zu kaufen bekommen, sind immer viel zu viele Pflanzen in einem kleinen Topf eingepfercht. Das ist einer der Gründe, weshalb Basilikum aus dem Supermarkt oft so schnell eingeht. Basilikum aus dem Supermarkt – so überlebt es!

Statt einzelne Pflanzen zu pikieren, kann man alternativ auch eine kleine Gruppe einpflanzen. Das Basilikum wird in diesem Fall dann aber nicht ganz so groß, denn je enger gepflanzt wird, desto kleiner bleiben die Pflanzen.

Basilikum pikiert

Basilikum Jungpflanzen richtig pflegen

Basilikum liebt es generell sehr warm. Temperaturen um die 20-25 Grad sind ideal. Hingegen Temperaturen unter 12 Grad wird es dir übel nehmen und nicht mehr wachsen. Deshalb kann Basilikum auch erst frühestens nach den Eisheiligen draußen stehen bleiben.

  • Jungpflanzen abhärten

Wenn das Wetter tagsüber schön warm ist, solltest du die Basilikum-Jungpflanzen immer wieder für einige Zeit nach draußen stellen, damit sich die zarten Blätter an Sonne und Wind gewöhnen können.

  • Jungpflanzen gießen

Basilikum braucht ausreichend Wasser. Deshalb nicht vergessen, regelmäßig zu gießen, aber Staunässe unbedingt vermeiden. Am besten gießt man über den Untersetzer und verringert so die Gefahr von Schimmel und Trauermücken.

Vier Wochen später, also Anfang Mai sieht es dann so aus:

Basilikum selber ziehen
  • Triebe kappen für buschiges Wachstum

Sobald das Basilikum etwas gewachsen ist, kappe ich den Haupttrieb über dem 2. oder 3. Blattpaar. Damit wächst es zweitriebig weiter und wird mit der Zeit richtig schön buschig.

Basilikum selber ziehen

Basilikum nach der Anzucht

Sobald die Nachttemperaturen stabil über 12 Grad sind, gefällt es Basilikum draußen am besten. Der Standort sollte zwar generell sonnig sein, aber die heiße Mittags- und Nachmittagssonne verträgt es nicht so gut und freut sich dann über ein eher schattiges Plätzchen.

Wenn du das Basilikum jetzt noch regelmäßig mit ausreichend Wasser versorgst, dann wirst du dich schon bald an einem schönen Basilikum-Busch erfreuen können.

Tipp: Beim Ernten nicht einzelne Blätter abzupfen, sondern immer die Triebe oberhalb einer Verzweigung abschneiden. So wächst das Basilikum buschig und kräftig nach und du bekommst den gesamten Sommer über eine reichliche Ernte.

Basilikum Ernte

Wie du siehst, ist Basilikum selber ziehen gar nicht so schwer. Ich hoffe ich konnte dich mit einigen nützlichen Tipps für die eigene Anzucht von Basilikum unterstützen und wünsche dir eine tolle Ernte!

Hier weiterlesen zum Thema Basilikum und Kräuter:

Und hier ist noch das Video zum Thema: Basilikum selber ziehen – Basilikum im Topf pflanzen

Kommentar verfassen